B2B-E-Commerce-Plattform Header

B2B-E-Commerce-Plattform:
Die perfekte Customer Experience im Blick

Mit einer B2B-E-Commerce-Plattform sorgen Unternehmen für eine außergewöhnliche Customer Experience. Das steigert die Zufriedenheit der Kunden und deren Kaufbereitschaft.

Amazon, Ebay, Zalando – Kunden nutzen heute selbstverständlich Online-Shops, um sich über Produkte zu informieren, dort in Ruhe auszuwählen und bequem zu bestellen. Und das gilt längst nicht mehr nur für Bücher oder Schuhe. Auch Schrauben und Dübel, Maschinen und Anlagen oder Hard- und Software werden über das Internet gekauft. Damit die B2B-Kunden wirklich den Warenkorb füllen und am Ende auf den Bestell-Button klicken, kommt es – abgesehen von den angebotenen Produkten und Dienstleistungen – vor allem auf eines an: sie mit einer herausragenden Customer Experience zu begeistern. Denn das steigert nicht nur deren Zufriedenheit und damit die Bindung zum Unternehmen. Ein perfektes Kundenerlebnis erhöht auch die Kaufbereitschaft.

Wer seinen Kunden eine solche außergewöhnliche Erfahrung im Online-Shop verschaffen will, benötigt eine leistungsfähige technologische Basis – eine performante B2B-E-Commerce-Plattform. Die führt alle relevanten Informationen aus den unterschiedlichen Systemen eines Unternehmens zusammen und steuert sämtliche Kauf- und Verkaufsprozesse. Das hat zwei Effekte: Erstens lassen sich die Erwartungen der Kunden vollkommen erfüllen, häufig sogar übertreffen. Und zweitens wird der gesamte Ablauf erheblich verschlankt – von der Aufbereitung und der kontinuierlichen Pflege der Produktdaten bis zur Abwicklung der Lieferung.

Um eine herausragende Customer Experience zu kreieren, müssen sich Unternehmen zunächst in die Rolle ihrer Kunden versetzen: Mit welcher Absicht kommen sie in den Online-Shop? Nach welchen Informationen suchen sie? Und wie gehen sie dabei vor? Welche Hürden könnten eine Bestellung verhindern? Wer das beantwortet hat, kann das Frontend so gestalten, dass die Besucher sich intuitiv zurechtfinden, sie alle benötigten Informationen erhalten und von der jeweiligen Landingpage aus zielsicher bis zur Bestellung geführt werden.

Die Customer Experience wird noch besser, wenn sich der Online-Shop an den jeweiligen Besucher anpasst – etwa nach einem Kunden-Login. Dann kann zum Beispiel schon die Startseite nach individuellen Interessen gestaltet sein: Der Besucher erhält ausschließlich Informationen zu neuen Produkten, besonderen Angeboten, zu Unternehmens-News oder anstehenden Veranstaltungen, die zum bisherigen Kauf- und Surfverhalten passen. Da die B2B-E-Commerce-Plattform im Laufe der Zeit immer mehr über den einzelnen Kunden lernt, wird das personalisierte Angebot immer präziser.

Mit verschiedenen Empfehlungsfunktionalitäten lässt sich Einfluss auf das Kaufverhalten der Kunden nehmen. So zum Beispiel mit automatisch ausgespielten Cross- und Up-Selling-Maßnahmen. Dem Kunden werden dann während eines Bestellvorgangs Produkte oder Dienstleitungen angeboten, die die bereits ausgewählten Waren ergänzen (Zubehör zu einer Maschine) oder aufwerten (die besser ausgestattete Version einer Maschine). Hilfreich sind auch Recommendations – also Empfehlungen: Kunden, die den High-End-Laptop für den Einsatz im Office gekauft haben, bestellten häufig noch eine Dockingstation dazu.

Gerade bei größeren Bestellmengen erwarten Kunden, dass sie nicht den Listenpreis für die einzelnen Produkte und Dienstleistungen zahlen, sondern ein individuelles Angebot erhalten. Insbesondere im B2B-Bereich. Eine E-Commerce-Plattform unterstützt den Angebotsprozess, indem sie die Anfrage der Kunden aufnimmt und an den verantwortlichen Mitarbeiter im Unternehmen weiterleitet. Er ermittelt einen individuellen Preis, stimmt diesen gegebenenfalls intern ab und teilt das Ergebnis nach der Freigabe über den Online-Shop mit. Nach dem gleichen Prinzip funktionieren auch B2B-E-Commerce-Plattformen, bei denen grundsätzlich keine Preise ausgewiesen sind: Die Kunden stellen ihren Warenkorb zusammen und erhalten ein individuelles Angebot.

Vor allem größere Unternehmen nutzen für die Beschaffung ein eigenes Procurement-System, über das sie den Einkauf organisieren. Für solche Kunden ist ein B2B-Punchout-Verfahren attraktiv – möglicherweise sogar verpflichtend: Sie definieren in der eigenen Lösung den Bedarf und springen von hier aus zum Online-Shop des Anbieters. Dort wählen sie die gewünschten Produkte aus und legen sie in den Warenkorb. Da sie beim Online-Shop mit ihrem Account angemeldet sind, folgt nun nicht der herkömmliche Bestellvorgang. Stattdessen übermittelt der Shop den Inhalt des Warenkorbs an das Procurement-System. Die Bestellung wird dann von hier aus veranlasst.

Integrieren lassen sich auch Genehmigungs-Workflows: So können für einzelne Einkäufer eines Kunden bestimmte Obergrenzen definiert werden – in Bezug auf den Einzelpreis von Produkten oder den Gesamtpreis eines Warenkorbs. Überschreitet eine Bestellung dieses Limit, wird automatisch der Vorgesetzte informiert. Er kann den Vorgang prüfen und freigeben.

Für viele Unternehmen interessant sind auch Workflows zur Verwaltung von Budgets. Die Kunden haben damit die Möglichkeit, in ihrem Account einzelne Kostenstellen anzulegen und diesen ein Budget zuzuweisen. Bei einer Bestellung wird dann direkt überprüft, ob die ausgewählte Kostenstelle noch über genügend Budget verfügt. Falls nicht, werden definierte Routinen ausgelöst – so könnte zum Beispiel ein Einkäufer mit erweiterten Berechtigungen hinzugezogen werden.

Über eine B2B-E-Commerce-Plattform entstehen zahlreiche Informationen, die wertvoll für das gesamte Kundenbeziehungsmanagement sind. Deshalb sollten das Verhalten der Kunden im Online-Shop, sämtliche Bestellungen und ebenso die abgebrochenen Kaufvorgänge erfasst werden. Auf diese Weise wird das Bild zu einem Kunden immer exakter. Dieses Wissen lässt sich wiederum nutzen, um Kunden gezielt anzusprechen: Eine bestimmte Aktivität auf der B2B-E-Commerce-Plattform triggert dann zum Beispiel den Versand eines E-Mailings. Meldet sich ein Benutzer neu im Online-Shop an, wird automatisch ein Lead erstellt. Der Vertrieb kann dann direkt Kontakt zum Besucher aufnehmen und aus einem Interessenten einen Kunden machen.

Titelblatt Whitepaper "B2B-E-Commerce für Fertigungsindustrie" freigestellt

B2B-E-Commerce für Fertigungsindustrie und Maschinen- und Anlagenbau

Welche Vorteile Ihnen die digitale Transformation Ihres Vertriebs bietet, was Sie bei der Einführung beachten müssen und welche Technologien für Sie in Frage kommen, erfahren Sie in diesem White Paper.

Unsere Beratungsangebote

Sie stehen bereits kurz vor dem Eintritt in ein komplexes E-Business-Szenario und möchten sich über Chancen, Möglichkeiten und Herausforderungen in der Umsetzung beraten lassen? Nutzen Sie unsere kostenlosen Face-to-Face-Gespräche und individuellen Workshops, um spezifische Fragestellungen mit unseren Spezialisten zu erörtern:

Sie möchten eine individuelle Websession, die Ihre Bedarfslage und Fragestellungen in den Mittelpunkt der Betrachtung stellt? Dann nehmen Sie Kontakt zu unseren E-Business-Experten auf.

Websession vereinbaren

Sie bevorzugen ein Gespräch auf Augenhöhe vor Ort in Ihrem Unternehmen? Wir entsenden gerne einen Spezialisten um mit Ihnen einen erfolgreichen Einstieg in die Digitalisierung Ihrer Vertriebsprozesse zu evaluieren.

Präsentation vereinbaren

Hier profitieren Sie vom Wissenstransfer unserer Experten. Egal ob Commerce-Strategie, Plattformaufbau, die Konzeption nachgelagerter Prozesse oder ganzheitliches Customer Engagement and Commerce.

Workshop vereinbaren

B2B-Vertriebsplattform Teaser

B2B-Vertriebsplattform bündelt Informationen und organisiert Abläufe

Mit einer B2B-Vertriebsplattform versetzen Unternehmen den Vertrieb in die Lage, den anspruchsvollen Kunden auf Augenhöhe zu begegnen. Abläufe lassen sich schneller abwickeln. 

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen zu unseren Dienstleistungen oder wünschen ein Beratungsgespräch? Wir sind gerne für Sie da und freuen uns auf Sie. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Christa Güntner
Inside Sales Executive
+49 (0)7732 9508-2000
Christa Güntner Sybit
 Kontakt
 Newsletter
 Webinare
 Stellenangebote